Image

Das Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG) in Köln sucht eine_n
Promovierte_n Sozialwissenschaftler_in
im Bereich Vermögensforschung

für ein Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. Jens Beckert. Das Projekt wird mit Mitteln des Leibniz-Preises der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Die Position ist zum 1. August 2022 oder nach Vereinbarung, spätestens zum 1. Oktober 2022 zu besetzen. Informationen zum Projekt “Vermögen und soziale Ungleichheit“ finden Sie unter www.mpifg.de/forschung/vermoegen-und-soziale-ungleichheit.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind eine hervorragend abgeschlossene Promotion in Soziologie, Politik- oder Wirtschaftswissenschaft, erste Publikationen, ausgezeichnete Kenntnisse im Bereich qualitativer oder quantitativer Methoden sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Die Stelle ist zunächst für drei Jahre nach dem WissZeitVG befristet mit der Option auf weitere drei Jahre nach einer positiven Zwischenevaluation. Entgelt und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD EG 13, nach Zwischenevaluation TVöD EG 14). Es besteht die Möglichkeit zur Habilitation und Lehre im Rahmen der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (imprs.mpifg.de).

Das MPIfG ist eine Einrichtung der Spitzenforschung in den Sozialwissenschaften. Es betreibt anwendungsoffene Grundlagenforschung mit dem Ziel einer empirisch fundierten Theorie der sozialen und politischen Grundlagen moderner Wirtschaftsordnungen. Im Mittelpunkt steht die Untersuchung der Zusammenhänge zwischen ökonomischem, sozialem und politischem Handeln. Das Institut bietet Ihnen ein attraktives, international ausgerichtetes Forschungsumfeld.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsliste, ausgewählter Zeitschriftenaufsatz, Projektvorschlag von 2 bis 4 Seiten und zwei Referenzadressen), gebündelt in einem PDF-Dokument. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Bewerbungstool, in deutscher oder englischer Sprache. Die Max-Planck-Gesellschaft tritt für Vielfalt und Gleichberechtigung ein. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Frauen und Personen mit Schwerbehinderung. Die Bewerbungsfrist endet am 23. Mai 2022.

ÜBER UNS

Begabung, Kreativität und Leidenschaft – darauf setzt die Max-Planck-Gesellschaft. Sie fördert Beschäftigte unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung, Alter, kultureller Herkunft und sexueller Identität, denn in ihrer Vielfalt liegt die Basis für die Spitzenforschung, die an den über 80 Max-Planck-Instituten geleistet wird.      

KONTAKT

Dr. Ursula Trappe
Verwaltungsleiterin
trappe@mpifg.de  
+49 221 27 67 238

Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Paulstraße 3 | 50676 Köln

www.mpifg.de
Twitter: @MPIfG_Cologne

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung